10 kluge Komma Hacks

10 kluge Komma Hacks

Hier sind die 10 besten und schlagkräftigsten Hacks, die man verwenden kann, um die eigene Rechtschreibung zu verbessern. Und zwar was die Kommas (oder besser Kommata) betrifft. Einleuchtende Beispiele gibt es auch noch dazu.

Hack Nr. 1: Das Pausentest-Prinzip
Beim Schreiben fügst du dort ein Komma ein, wo du beim lauten Lesen eine natürliche Sprechpause machst. Dies funktioniert besonders gut bei Aufzählungen oder eingeschobenen Nebensätzen.

Beispiel:
Ich kaufte Äpfel, Birnen, Bananen und Trauben.

Hack Nr. 2: Die Nebensatz-Fahndung
Jeder Nebensatz, der durch Konjunktionen wie »dass«, »weil«, »wenn« oder »obwohl« eingeleitet wird, erhält ein einleitendes Komma.

Beispiel:
Sie wusste nicht, dass er bereits abgereist war.

Hack Nr. 3: Der Infinitiv-Guide
Setze ein Komma bei Infinitivgruppen mit »zu«, insbesondere wenn sie durch Wörter wie »um«, »ohne«, »anstatt« eingeleitet werden.

Beispiel:
Er ging nach Hause, um zu essen.

Hack Nr. 4: Der Aufzählungs-Check
Bei Aufzählungen ohne »und« oder »oder« zwischen den Aufzählungsteilen muss ein Komma gesetzt werden.

Beispiel:
Im Supermarkt kaufte ich Milch, Brot, Käse, Eier.

Hack Nr. 5: Der Relativsatz-Detektor
Ein Relativsatz, der durch Relativpronomen wie »der«, »die«, »das« eingeleitet wird, wird durch Kommas vom Hauptsatz abgetrennt.

Beispiel:
Der Mann, der gestern hier war, ist mein Onkel.

Hack Nr. 6: Der Haupt-Haupt-Satz-Separator
Zwischen zwei Hauptsätzen, die nicht durch »und« oder »oder« verbunden sind, setzt man ein Komma.

Beispiel:
Sie ging nach Hause, er blieb im Büro.

Hack Nr. 7: Die Kontrast-Klarstellung
Bei Vergleichen mit »als« oder »wie«, die einen vollständigen Satz nach sich ziehen, gehört ein Komma dazwischen.

Beispiel:
Er ist schneller, als ich es je war.

Hack Nr. 8: Der Appositions-Assistent
Eine Apposition, also eine nähere Erläuterung zu einem Nomen, wird mit Kommas eingeschlossen.

Beispiel:
Mein Freund Alexander, der Architekt ist, kommt zu Besuch.

Hack Nr. 9: Das Anrede-Akkurat
Direkte Anreden in einem Satz werden durch ein Komma abgetrennt.

Beispiel:
Lisa, kommst du bitte her?

Hack Nr. 10: Der Einschub-Indikator
Einschübe oder Zusätze wie »das heißt«, »zum Beispiel« oder »insbesondere« werden durch Kommas vom Rest des Satzes isoliert.

Beispiel:
Heutzutage, insbesondere in großen Städten, ist das Leben oft hektisch.

Auch gut: Semikolon; die unterschätzte Ordnungskraft deiner Texte – 15 Tipps und Tricks

Bonustipp: Das Komma in Social Media

Am besten schreibst du dort so, dass du gar keine Kommas brauchst. Das ist besser, als falsche Schreibung oder fehlende Satzzeichzen nur weil es zu kompliziert war. Beschränke dich einfach auf kurze und knackige Hauptsätze. Ohne Nebensätze und die damit verbundenen Kommas hältst du deine Nachrichten super einfach und direkt. So bleibt alles klar und deine Leser können die Info blitzschnell erfassen. Perfekt für schnelles Scrollen und Liken! Lies weiter mit ss oder ß? So navigierst du durch die Tücken der deutschen Rechtschreibung

Und wie kann KI mit dem Komma helfen?

In jeder Hinsicht: Du kannst mit ChatGPT die Regeln pauken oder ein paar Tests machen – Multiple Choice zum Beispiel. Du kannst dir natürlich auch deine Texte korrigieren lassen. Du kannst mit ChatGPT auch in spielerischer Weise lernen, indem du ein Quizspiel startest, bei dem du Punkte für jedes korrekt gesetzte Komma erhältst. Zudem kannst du unterschiedliche Texte vorgeben, von einfachen bis zu anspruchsvollen, um zu sehen, wie gut du die Kommasetzung in verschiedenen Kontexten beherrschst. So macht das Lernen nicht nur Spaß, sondern wird auch zur echten praktischen Übung, die direkt auf deinen Bedarf abgestimmt ist. Das ist viel besser als Bücher.

Werkstattbericht

Die Abbildung generierte die KI DALL-E via Bing, was darin abgebildet ist, existiert in der realen Welt nicht. Die verwendeten Fonts im Beitragsbild sind Anton (Google) und Alegreya Sans (Google).

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Der Autor

Sven Lennartz AvatarSven Edmund Lennartz ist Fachautor, Schriftsteller und Gründer verschiedener Online-Unternehmen, wie Dr. Web (Webdesign), Conterest (Bloggen), Sternenvogelreisen (Sprache) und Smashing Magazine (Webdesign & Entwicklung). Homepage

Schreibe einen Kommentar