ChatGPT: So einfach geht’s! KI für Anfänger in 10 Schritten erklärt

ChatGPT: So einfach geht's! KI für Anfänger in 10 Schritten erklärt

Keine Ahnung von KI, aber alle reden davon? Kein Problem. Hier erfährst du, wie du ChatGPT im Alltag und Beruf clever nutzt. Anmeldung, Anwendung und alles dazwischen – kompakt erklärt und praxisnah. KI in Alltag und Beruf – Schritt für Schritt erklärt in 10 Punkten.

Was ist ChatGPT?

ChatGPT ist eine sogenannte generative Künstliche Intelligenz (KI, AI oder GenAI) des amerikanischen Softwareunternehmens OpenAI, die darauf getrimmt ist, Texte zu verstehen und zu generieren. Stell es dir vor wie einen extrem klugen Helfer, der in der Lage ist, auf nahezu jede Frage zu antworten.

ChatGPT ist deshalb ein vielseitig einsetzbares Werkzeug in zahlreichen Bereichen. Darüber hinaus verfügt es über ein umfassendes Wissen, was das Modell zu einer unerschöpflichen Informationsquelle macht. Auch wenn die KI noch Fehler macht.

Wie kann ich mich bei ChatGPT anmelden oder einloggen?

Um sich bei ChatGPT anzumelden oder einzuloggen, einfach die offizielle Website besuchen. ChatGPT verlangt eine Anmeldung. Die Kunstintelligenz kann außerdem im Browser über verschiedene Plattformen und Websites genutzt werden, die Zugang zu dem Modell bieten. Eine Reihe von Diensten nutzt ChatGPT unter der Haube, zum Beispiel Microsoft Copilot. Es gibt selbstverständlich auch eine App, mit der kannst du sogar sprechen.

Und andere KIs? Hier sind die Zugänge: Gemini von Google. Llama von Facebook (Meta) oder die Open Source KI Mistral kannst du zum Beispiel via DuckDuckGo benutzen. Letzteres sogar anonym. Alle Zugänge sind kostenlos.

Kann ich ChatGPT auf Deutsch benutzen?

Ja, und zwar ohne Probleme. Das Ganze wurde zwar in Englisch entwickelt und das Modell mit englischen Texte trainiert, doch die Fähigkeiten der KI im Deutschen sind mittlerweile ausgereift, sie übertreffen die der meisten Nutzer um einiges. Du kannst kannst normal mit ihm auf Deutsch reden. Du kannst ihm sogar sagen, wie er dich behandeln soll – als Kollege, als Freund, als Komilitone, ganz wie du es willst. Siehe auch: Erste Schritte mit ChatGPT – Einsteigeranleitung für erfolgreiche Prompts

Ist ChatGPT kostenlos nutzbar?

Ja, ChatGPT kann in seiner Basisversion kostenlos genutzt werden. OpenAI bietet allerdings auch Premium-Modelle mit erweiterten Funktionen und meist einem neueren, leistungsfähigeren Modell, die gegen ein Bezahlung (derzeit 20 Dollar im Monat) zur Verfügung stehen. Die Bezahlversion hat Einschränkungen hinsichtlich der Nutzungshäufigkeit.

Kann ich ChatGPT auch ohne Login oder Anmeldung verwenden?

Einige Versionen oder Implementierungen (über Drittanbieter) von ChatGPT können ohne Login oder Anmeldung genutzt werden. Aber das hängt von Anbieter und Plattform ab. Eine bekannte Möglichkeit ist der Copilot von Microsoft via Bing. Das geht erst einmal ohne Anmeldung, aber nicht allzu lange, dann brauchst du ein Microsoft- oder Windowskonto, das aber kostenlos ist. Bing hat stärkere Zensurfilter, bietet aber mehr Bedienkomfort, der aber auch verwirren kann.

Muss ich aufpassen, was ich sage?

Die KI ist eine Maschine, sie hat keine Gefühle. Du kannst ihr sagen, was du willst und sie jederzeit alles fragen. Scheu brauchst du nicht zu haben. ChatGPT und andere generative KI wird immer respektvoll und defensiv sein. Sie wird dich nie für etwas kritisieren oder gar ausschimpfen. Du kannst unbesorgt sein. Übrigens vergißt sie auch alles gleich wieder. Sobald du einen neuen Thread startest, ist alles weg und ChatGPT weiß von nichts mehr. Die Threads selbst bleiben 30 Tage verfügbar, siehe unten.

Was ist neu in ChatGPT 4 im Vergleich zu früheren Versionen?

ChatGPT 4 macht einen großen Sprung nach vorn im Vergleich zu seinen Vorgängern. Es versteht komplizierte Fragen besser, liefert präzisere Antworten und geht ziemlich klug mit Sprachfeinheiten um. Zudem kann ChatGPT 4 mit noch mehr Sprachen und Fachgebieten umgehen, was alles noch mal nützlicher und besser macht.

Gibt es eine ChatGPT App für mobile Geräte?

Ja, es gibt mobile Anwendungen für ChatGPT, die sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte verfügbar sind. Mit diesen Apps kannst du die nützlichen Fähigkeiten der KI unterwegs nutzen, wobei die Funktionalität je nach App variieren kann und nicht dieselbe ist, wie in der Browserversion. Dafür ist eine Sprachein- und Ausgabe möglich – sogar mit verschiedenen Stimmen.

Welche Alternativen zu ChatGPT gibt es?

ChatGPT hat Kollegen und Konkurrenten. Da wären Gemini (Google), Llama (Meta, Facebook), Grok von Twitter (X) oder Claude von der Firma Anthropic.

Wie kann ich die Qualität der Antworten von ChatGPT verbessern?

Schreibe klar und deutlich. Versuche genaue Fragen oder Anweisungen zu formulieren. Kontext und Beispiele helfen dem Modell. Verschiedene Formulierungen werden unterschiedliche Antworten erzeugen. Probiere es einfach aus! ChatGPT – Wie man einer KI die richtigen Fragen stellt

Wie sieht es mit Datenschutz und Sicherheit aus?

Daten werden nach 30 Tagen gelöscht. Trotzdem solltest du vorsichtig sein und keine persönlichen Daten eingeben. Man weiß nie, wer mitlesen könnte und wo Daten letztlich im Internet bleiben. Rein aus Vorsicht. Gib nichts ein, was zu dir führen kann. Anonymisiere deine Eingaben lieber. Das gilt aber ganz allgemein in WWW und Internet, Stichwort Datensparsamkeit. Hier sind 15 wichtige Tipps zum Schutz deiner Daten, wenn du ChatGPT benutzt

Werkstatt

Die Visualisierungen generierte die KI DALL-E via Bing, was darin abgebildet ist, existiert in der realen Welt nicht. Die verwendeten Fonts im Beitragsbild oben sind Anton (Google) und Alegreya Sans (Google). Die Headline wurde mit Google Gemini optimiert.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Der Autor

Sven Lennartz AvatarSven Edmund Lennartz ist Fachautor, Schriftsteller und Gründer verschiedener Online-Unternehmen, wie Dr. Web (Webdesign), Conterest (Bloggen), Sternenvogelreisen (Sprache) und Smashing Magazine (Webdesign & Entwicklung). Homepage

Schreibe einen Kommentar